Wir brauchen Sie: DRK im Landkreis Böblingen wirbt um ehemaliges Fachpersonal aus Pflege, Medizin und Militär

Die Bewältigung der Corona-Krise stellt uns alle vor gewaltige Aufgaben und Herausforderungen. Bislang konnten der DRK-Kreisverband in einer gemeinsamen Kraftanstrengung und in enger Kooperation mit dem Landrats- und Gesundheitsamt, dem Klinikverbund Südwest sowie den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten im Landkreis Böblingen den Erfordernissen der Krise gerecht werden. Dies geschah unter anderem insbesondere durch die Mitarbeit in den beiden Corona-Testzentren, das Stellen von Fachberatern im Führungsstab des Landkreises, die Einrichtung einer Helfer-Hotline sowie die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft unserer Einsatzeinheiten im Katastrophenschutz. Genauso ist es immer das Anliegen der DRK-Ortsvereine auf alle Eventualitäten vorbereitet und gerüstet zu sein. Wir wissen zu diesem Zeitpunkt noch nicht, wie lange diese Krise dauert und was sie uns noch alles abverlangen wird. Erfreulicherweise gibt es einige hoffnungsvolle Anzeichen. Doch ob sie auf Dauer tragen und den ersehnten Erfolg garantieren werden, wissen wir zur Stunde nicht.

“Um für alle Fälle und unerwartete Entwicklungen gewappnet zu sein, auf die dann ohne jeden Zeitverzug qualifiziert reagiert werden kann, möchte der DRK-Kreisverband Böblingen eine besondere Initiative starten”, erklärte Michael Steindorfner, der Präsident des DRK-Kreisverbandes Böblingen. “Deshalb will das Rote Kreuz im Landkreis Böblingen rechtzeitig einen Beitrag dazu leisten, daß es in Anbetracht dieser gewaltigen Herausforderung, vor die uns die Corona-Krise stellt, zu keinerlei Engpässen kommt, falls weitere Notmaßnahmen ergriffen werden müssen. Beispielsweise wenn, wie es Pläne des Landkreises Böblingen vorsehen, in der Sindelfinger Messehalle ein Notkrankenhaus eingerichtet werden muss.

Das Rote Kreuz bittet aus diesem Grunde alle, die vormals in pflegerischen Berufen tätig waren oder in den verschiedensten Bereichen als medizinisches Fachpersonal gearbeitet sowie als Sanitätssoldatinnen und -Soldaten bei der Bundeswehr oder in verbündeten Streitkräften gedient haben, mit uns in Verbindung zu treten.

Diesem Aufruf schließen sich die DRK-Ortsvereine der DRK-Einsatzeinheit BB-Ost, in welcher auch die DRK-Bereitschaft aus Waldenbuch im Katastrophenschutz mitwirkt, geschlossen an und baut auf Ihre Unterstützung.

Das DRK im Landkreis Böblingen hat hierfür eine Telefon-Hotline eingerichtet. Sie ist unter der Nummer 07031 / 6904222 montags bis freitags jeweils von 9.00 bis 13.00 Uhr zu erreichen.
Interessierte können auch unter der folgenden E-Mail-Adresse Kontakt aufnehmen: helfen@drkbb.org.
Selbstverständlich geben wir auch direkt als DRK-Ortsvereine vor Ort weitere Auskünfte.

Bleiben Sie gesund,
Ihre Helferinnen und Helfer des DRK in Waldenbuch

Quelle: Pressemeldung des DRK KV Böblingen vom 9. April 2020